Heimvorteil für SVF-Läufer im Wildenloh

Bilderbuchwetter sorgte beim traditionellen “34. Lop dwasch dörn Wildenloh” für hohe Motivation bei allen Läufern. Trotz der angenehmen Temperaturen war der Boden im Wildenloh teilweise sehr matschig und der eine oder andere Fuß versackte mal im Matsch, wie sich das für einen Crosslauf gehört.

Im Leistungslauf über 1600 m der Jahrgänge 2000 und jünger waren die Friedrichsfehner weit vorne. So kam Luis Koch (Jahrgang 2004) als Zweiter insgesamt ins Ziel. Knapp dahinter wurden die Schwestern Fiona Koch (2005) zweites Mädchen und Vivienne Koch (2007) drittes Mädchen insgesamt. Alle drei gewannen damit ihre Altersklassen. Helene Stenzel (2003) folgte als 2. weibliche Jugendliche knapp dahinter.

Im Leistungslauf über 3.200 m war die Konkurrenz größer und Calvin Koch (2003) kam als 6. männlicher Jugendlicher ins Ziel (1. in der Klasse M12).

Auch im Jedermannlauf waren auch einige Friedrichsfehner Läufer vertreten, die alle viel Spass hatten und als Erinnerung den obligatorischen Finisherstein mitnehmen konnten.

 

LA_2015_wildenloh

Link zum Lauf mit Ergebnissen:

http://wildenloh.jimdo.com/

Tolle Fotos (auch vom Wildenloh) hier beim Laufreporter:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.991917707513208.1073741930.404956599542658&type=3