Rekordergebnis beim Sportabzeichen 2016

Der Sportverein Friedrichsfehn hat am 2. Dezember 2016 in einer kleinen Feierstunde in der Mehrzweckhalle 84 erfolgreiche Schülerinnen und Schüler, Frauen und Männer das Sportabzeichen für das Jahr 2016 übergeben, so viele wie noch nie in den mehr als 30 Jahren, in denen der Verein die Prüfung für das Deutsche Sportabzeichen anbietet.

Die Ehrung wurde von Stützpunktleiter Klaus-Dieter Meyer vorgenommen, der auch die zahlreichen Sportlerinnen und Sportler den Sommer über geprüft hat, zusammen mit seinen Helfern Franz Burke und Rainer Koch, der übrigens ab jetzt die Sportabzeichenprüfung für Menschen mit Behinderung abnehmen kann. Franz Burke hat bei einigen Sportlerinnen und Sportlern vom SV Wildenloh die Prüfungen abgenommen und die Sportabzeichen übergeben, Rainer Koch hat dies für eine Gruppe des Hundesportvereins Oldenburg-Wildenloh übernommen.

Der älteste Erwerber des Sportabzeichens ist Werner Taddicken, die jüngsten mit 7 Jahren sind Bjarne, Lena und Reimar Oetjen (eine von zwei Drillingsfamilien), Caroline Pohl und Ole Weerts. Die meisten Sportabzeichen mit jeweils 34 Wiederholungen erwarben Bärbel Meyer und Franz Burke. Neu im “Club der 30” ist Günther Hettmann, 33 Wiederholungen haben auch Wolfgang Rose und Klaus-Dieter Meyer erreicht.

Im diesem Jahr waren erfreulicherweise auch so viele Familiensportabzeichen zu übergeben wie noch nie zuvor. Insgesamt 8 Familien konnte der Stützpunktleiter Klaus-Dieter Meyer die Urkunden übergeben, das waren die Familien Behrmann, Decker, Florack, Koch, Oetjen, Pehlken/Koch, Pohl und Rößler.

Im kommenden Jahr soll nun dieses tolle Ergebnis nochmal übertroffen werden, die Marke von 100 Sportabzeichen sind 2017 das Ziel! Übungsbeginn ist dann am 22. Mai 2017 ab 17:30 auf dem Sportplatz an der Mehrzweckhalle in Friedrichsfehn (http://www.sv-friedrichsfehn.de/?page_id=63).

 

Bild von der Verleihung am 2.12.2016